Franz Kamphaus

Franz Kamphaus

Franz Kamphaus

Franz Kamphaus wird Februar 1932 in Lüdinghausen (Münsterland) als jüngstes von fünf Kindern geboren. Seine Eltern besaßen einen Bauernhof. Aus dem Holz einer alten Eiche von diesem Hof, aus der Balken für den Kuhstall gemacht wurden, sind Kreuz und Stab von Bischof Franz Kamphaus geschnitzt.

1953 Abitur am Bischöflichen Gymnasium Gaesdonck (Niederrhein)
1953 – 1958 Studium der Philosophie und Theologie in Münster und München
21. Februar 1959 Priesterweihe durch Bischof Michael Keller in Münster
1959 – 1964 Vier Jahre Kaplan in Münster, Pfarrei Hl. Geist und ein Jahr Vikar und Religionslehrer in Ahaus/Westfalen, Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt
1964 – 1968 Studium (II. Teil): Studium an der Universität Münster mit Promotion zum Doktor der Theologie (Thema: „Von der Exegese zur Predigt“)
Ab 1964 Verantwortlich für die Predigtausbildung der Priester des Bistums Münster
1971 Referatsleiter Priesterfortbildung
1972 Ernennung zum Wissenschaftlichen Rat und Professor für Pastoraltheologie/Homiletik (= Predigtlehre) an der Universität Münster
1973 Ernennung zum Regens des Priesterseminars Münster durch Bischof Tenhumberg
13. Juni 1982 Bischofsweihe durch Kardinal Joseph Höffner, Köln, in Limburg

© PLÖGER 2017 | media with love ♥